Mittwoch, 17. Februar 2021
Online-Vortrag: Unsere Gehirne im digitalen Wandel

Digitalisierung – ein Wort, das uns in der heutigen Zeit nur allzu bekannt ist und uns in unserem Alltag begleitet. Doch wie reagiert unser Gehirn auf den ständig neuen Input aus der digitalen Welt? Diesen und weiteren Fragen wird Professor Martin Korte in seinem Online-Vortrag am 17. Februar 2021 im Kulturzentrum in Meinersen nachgehen.

Digitale Geräte werden uns zumeist als Helfer im Alltag angepriesen und auf viele Bereiche der Planung und Organisation trifft dies sicher auch zu. Doch helfen Smartphones, Navis und Smartwatches auch unserem Gehirn oder wird es durch die ständige Konfrontation nur unnötigem Stress ausgesetzt?

Während sich der technische Fortschritt in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt hat, fällt es unserem Gehirn bis dato noch schwer, diesem Tempo zu folgen. Und so fühlen wir uns oft überfordert und am Limit. Vor allem vor dem Hintergrund des Lehrens und Lernens erörtert Martin Korte, Professor für zelluläre Neurobiologie an der TU Braunschweig, die Auswirkung der Nutzung digitaler Medien auf das menschliche Gehirn. Gezielt wird hierbei auf die Frage eingegangen, wie effektiv digitale Lernformate sein können und warum der Faktor Mensch als Tutor, Mentor und Lehrer weiterhin eine der wichtigsten Zutaten für ein gelungenes Lernkonzept bleiben wird.

Wenn auch Sie einen näheren Einblick in Ihre Gefühls- und Gedankenwelt bekommen möchten, dann begleiten Sie Prof. Dr. Korte bei seinem Exkurs ins menschliche Denkorgan.

Anmeldung: 18.30 Uhr
Beginn: 19 Uhr
Anmeldungen zu diesem Vortrag sind beim Kulturverein Meinersen und bei der GEW Gifhorn mit folgenden Emailadressen möglich:

 

gew.gf.toborg@t-online.de
oder
susanne.hopp@kulturverein-meinersen.de
Der Vortrag ist gebührenfrei, um Spenden wird gebeten an:
Kulturverein Meinersen Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg IBAN: DE 02 2695 1311 0020 4111 79
In Zusammenarbeit mit der GEW

Kommentare sind geschlossen