Sonntag, 17. Oktober 2021
Fimnachmittag: LOVEMOBIL – von Elke Lehrenkrauss

Wenn im ländlichen Deutschland die Nacht hereinbricht, säumen alte VW-Wohnwagen mit grellen Lichtern die Landstraßen, die durch Kartoffelfelder und dunkle Wälder führen. In diesen Bussen warten Prostituierte aus Osteuropa und Afrika auf ihre vorbeifahrenden Kunden.

Der Film porträtiert diese Frauen, die auf der Suche nach Geld und einem besseren Leben von weit her gekommen sind. Bis eines Tages in der gespenstischen Atmosphäre ein Mord an einer der Prostituierten passiert und die ganze Szenerie durcheinander bringt und alle zum Handeln veranlasst. Ein Film über einen Mikrokosmos, der eine Gesellschaft am härtesten Ende eines globalisierten Kapitalismus beschreibt.

Elke Margarete Lehrenkrauss ist eine in Berlin lebende Filmemacherin und bildende Künstlerin, *1979. 2012 schloss sie ihr Studium an der KHM Kunsthochschule für Medien Köln als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes mit Auszeichnung ab. 2003 schloss sie ihr Diplom in Videokunst an der HSLU Luzern Hochschule für Gestaltung ab. Ihre Filme und Kunstwerke wurden weltweit auf Festivals, in Museen und Galerien ausgestellt und mehrfach ausgezeichnet. LOVEMOBIL ist ihr Spielfilmdebüt.

Einlass: 15 Uhr
Beginn: 15.30 Uhr
Catering: typische Kinosnacks
Kulturzentrum Meinersen
Eintritt: 8 €
(kein Vorverkauf)

Kommentare sind geschlossen